Gabriel
Vetter
Gabriel Vetter
© Hazel Brugger

Gabriel Vetter (*1983 in Schaffhausen) studierte anfänglich Jus in Basel und Theaterwissenschaften in Bern. Beide Studien wurden mit Erfolg und Freude abgebrochen. Im Herbst 2004 wurde er unter über 100 Konkurrenten Champion bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften, dem grössten Dichterwettbewerb Europas. Für sein Programm «Tourette de Suisse» (erschienen im Sprechstation Verlag 2005) wurde er mit dem renommierten Radio-Kabarett-Preis «Salzburger Stier» ausgezeichnet. Im Sommer 2009 produziert das Schweizer Radio DRS1 Vetters Hörspiel Personenschaden, das prompt für den europäischen Rundfunkpreis «Prix Europa» nominiert wurde. Seit 2012 ist Gabriel Vetter regelmässig als Satiriker mit «Vetters Töne» beim Schweizer Radio SRF 1 zu hören. In der Spielzeit 2012/2013 war Vetter Hausautor am Theater Basel. 2014 produzierte und schrieb er die Web-Serie «Güsel» für das Schweizer Fernsehen SRF. Aktuell ist er Teil der Late-Night-Show Deville.

Werk

  • submarie 8 2020
  • Der Park 2013
  • Vive la résidence Der gesunde Menschenverssand 2013
  • Menschsein ist heilbar Sprechstation-Verlag 2009
  • Personenschaden SRF Hörspiel 2009
  • Back for Food Sprechstation-Verlag 2006
  • Tourette de Suisse Sprechstation-Verlag 2005