Gottfried

von Dario Fo und Paul Steinmann

Ein Freiämter entdeckt America... und erzählt, wie er auf einer Sau ritt, die Bibel neu erfand, sich selber mit Federn schmückte, wie ein Truthahn gerupft wurde und andere Abenteuer. Er macht dabei Errungenschaften ganz eigener Art- von den Herzen der Indianerinnen bis zum Heiligenschein. Es gelingt ihm, aus dem Menuplan der indianischen Ureinwohner wieder herauszukommen, freundliches Geschick und gewitzte List retten ihn oft aus letzter Not.

«Gottfried- ein Freiämtler entdeckt America' ist die kurzweilige Rede eines Mannes, der das Leben in allen Zügen geliebt hat und so manches zu erzählen hat, mit bisweilen deftiger, bildhafter Sprache. Es ist aber auch ein Stück Geschichte, erzählt aus der Perspektive eines Feiglings und Untertans, der alle Tricks anwendet, sein eigener Herr zu sein. Es ist ein Einmannstück, das alle Karten auf die Geschichte und ihren Erzähler setzt und dabei nur gewinnen kann, basiert es doch auf einer Geschichte Dario Fos, des brillanten und witzigen Erzählers.»
20.20.98, Der Landbote, Brigit Koch