Tour de Force: Humorlagen

von Peter Licht, Gabriel Vetter und Matto Kämpf

Inszenierung: Fiona Schreier

Die dritte Tour de Force widmet sich den Humorlagen zeitgenössischer Schweizer Dramatik angesichts (und trotz) der Umbrüche dieses Jahrtausends: Gabriel Vetter war 2012/13 Hausautor am Theater Basel, wo er eine dystopische Vision der Schweiz skizzierte: Der Park ist eine privatisierte Eidgenossenschaft, die sich als historisches Disneyland inszeniert. In Peter Lichts Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends (2008) macht sich ein rundum glücklicher Mensch daran, die wunderbaren Umstände seines wohlstandsgepufferten Lebens einer genaueren Betrachtung zu unterziehen. Und in Matto Kämpfs DRAMENPROZESSOR-Projekt Nordpol (2005) sinkt ein Schiff. Aber der Kapitän, ein Matrose und der Doktor halten ungetrübt an ihrem Ziel fest.

Mit
Philippe Graber, Maximilian Kraus, Rahel Hubacher
Texte
Matto Kämpf, Peter Licht, Gabriel Vetter
Szenische Einrichtung
Fiona Schreier
Technik
Patrick Meury, Paul Schuler

Termine

  • Fr 20.1. 20h Tour de Force: Humorlagen Ausverkauft
  • Sa 21.1. 20h Tour de Force: Humorlagen