flüchtiges eis - nachrichten von morgen

Fluechtigeseis 6

Von regula imboden & sabine harbeke

Der Rückgang der Gletscher macht die Klimakrise sichtbar. Die zeitgenössische Revue «flüchtiges eis» – nachrichten von morgen ist aus einer Zusammenarbeit von Kultur und Wissenschaft entstanden. Ausgehend von einer Eiskernbohrung auf dem Colle Gnifetti auf 4450 m.ü.M. wird von sterbenden Giganten, aber auch von einer Zukunft mit Zukunft erzählt. Die Autorin und Regisseurin Sabine Harbeke und Eiskernforscherin Margit Schwikowski setzten sich im Rahmen von PolARTS (Kunst trifft Polarwissenschaft) transdisziplinär mit der Vergänglichkeit der Gletscher und der Klimakrise auseinander. Nach einer ersten Reihe von ausverkauften Vorstellungen kehrt das Stück im März 2023 zurück in den Spielplan der Winkelwiese.

Mit
Marie Gesien, Regula Imboden, Knut Jensen, Christoph Rath, Chor
Text & Regie
Sabine Harbeke
Bühne
Laura Knüsel
Kostüm
Jimena Cugat
Sounddesign
Knut Jensen
Licht
Ursula Degen
Wissenschaftliche Begleitung
Margit Schwikowski
Assistenz
Paula Lynn Breuer

Gefördert durch Theater Pro Wallis, Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, Stadtgemeinde Brig-Glis, Ernst Göhner Stiftung, Landis & Gyr Stiftung, Migros-Kulturprozent, Schweizerische Interpretenstiftung, Swiss Polar Institute.

Termine

  • Do 9.3. 20h flüchtiges eis - nachrichten von morgen Wiederaufnahme - Ausverkauft
  • Fr 10.3. 20h flüchtiges eis - nachrichten von morgen Ausverkauft
  • Sa 11.3. 20h flüchtiges eis - nachrichten von morgenTicket

Impressionen