Antigone

von Darja Stocker

Bildschirmfoto 2022 07 19 um 20 41 29

Nach Nirgends in Friede. Antigone. von Darja Stocker


Was bedeutet Solidarität für das eigene Leben? Antigone sucht ihren Bruder im Widerstand und findet ihn nicht. Zwischen Demonstrationen und Trauermärschen bricht sie aus dem Familienkreis aus und sucht nach anderen, neuen Formen der Begegnung. Gefühle der Intimität und der Entfremdung fangen an, ineinander zu verwachsen. Während die Zuschauer:innen über Kopfhörer Antigones Aufbruch mitverfolgen können, tritt eine Gruppe von Menschen in ein posthumanistisches Beziehungsgefüge. Eine Party kippt in ein Trauerfest.

Mit
Vera Héritier, Rino Hosennen, Sandro Howald, Theresa Ihrler, Paulina Morisse
Text
Darja Stocker
Regie
Julia Skof
Bühne
Nils Lauper
Sounddesign & Video
Tim Wettstein
Dramaturgie
Melanie Jovanovski

60 Minuten, ohne Pause

Bachelor Abschlussinszenierung 2020 der Zürcher Hochschule der Künste

Termine

  • Sa 29.10. 20h Antigone Premiere
  • So 30.10. 16h Antigone
  • Mo 31.10. 20h Antigone Ausverkauft
  • Do 8.12. bis So 8.1. Antigone Stream on demand
  • Do 30.3. 20h AntigoneTicket
  • Fr 31.3. 20h AntigoneTicket

Impressionen