DRAMENPROZESSOR: Abschlusspräsentation

Werkstatt für szenisches Schreiben

Der DRAMENPROZESSOR fördert seit 2001 Nachwuchsdramatiker*innen durch ein praxisnahes Werkjahr, das von erfahrenen Fachleuten eng begleitet wird. So sind über die Jahre Stücke aus der Feder von mittlerweile 55 Autor*innen entstanden, die in der freien Szene sowie an Stadttheatern ihre Uraufführungen erlebten. 2021 feiert der DRAMENPROZESSOR sein 20-jähriges Bestehen. Wir schauen zurück auf diese Erfolgsgeschichte, die 2021 gebührend gefeiert werden soll. Zurzeit ist allerdings jede Art von Planung mit vielen Fragezeichen versehen, so dass wir kurzfristig über die Durchführung und die Form der Feierlichkeiten entscheiden werden.

Die viel beachteten Werke von Dominik Busch, Ariane Koch, Daniel Mezger, Katja Brunner, Ivna Žic, Reto Finger, Darja Stocker oder in jüngster Zeit auch von Julia Haenni oder Maria Urspung unterstreichen die nachhaltige Wirkung des DRAMENPROZESSOR. Eine ganze Generation von jungen Dramatiker*innen prägt heute das Schweizer Theaterschaffen mit, indem sie sich einmischt, Positionen bezieht und aktuelle Stücke schreibt, die sich an der Gegenwart reiben.

27. März 2021 (Theater Winkelwiese)
31. März 2021 (Theater St. Gallen)

Autor*innen 2020/21: Matteo Emilio Baldi, Kim de l’Horizon, Fiona Schreier und Alexander Stutz

In Form von szenischen Lesungen präsentieren Sabine Harbeke, Maria Ursprung, Anja Horst und Olivier Keller zusammen mit Schauspieler*innen aus dem Ensemble des Theater St. Gallen und aus der freien Szene die Stücke der diesjährigen Absolvent*innen.

Leitung DRAMENPROZESSOR Ann-Marie Arioli, Manuel Bürgin, Andreas Sauter Koproduktion Theater Winkelwiese, Schlachthaus Theater Bern, Bühne Aarau, Theater Chur, POCHE /GVE, Theater St. Gallen Kooperation BA Theater / Regie ZHdK, Theater Marie, Kulturhaus Helferei Zürich

Vorstellungen

Sa, 27.03.2021
17:00
LesungAusverkauft

Eintritt frei