The WWsessions: Goldschatz

Plattentaufe «Salt of the Sea»

Der Herbst wird gefühlvoll und romantisch – nicht zuletzt dank des Zweiergespanns Goldschatz. Der Zürcher Musiker Timothy Jaromir und die schweizerisch-kanadische Künstlerin Rykka verzaubern unter dem Namen Goldschatz die Hörerschaft mit verträumten Americana-Folk-Perlen. Am Freitag, den 4. Oktober 2019 veröffentlicht das Duo sein Erstlingswerk «Salt of the Sea». Dafür machte die Band einen Abstecher nach Toronto, Kanada, um mit dem renommierten Produzenten David Gavan Baxter zu arbeiten. Mit ihm zusammen entstanden im «Knob & Tube Recording» acht Songs, die vorwiegend auf einer entlegenen Insel in der kanadischen Wildnis geschrieben wurden.
Auf «Salt of the Sea» steht die handgemachte, unverfälschte Musik im Vordergrund, wodurch die beiden Charakterstimmen besonders gut zur Geltung kommen. Der Opener «North 49» bringt die Sehnsucht nach Wildnis direkt auf die Ohren, in «Darkest Times» hingegen wird die bedingungslose Liebe besungen, in der nicht immer alles rosafarbig scheinen kann. Persönliche Geschichten, viel Gefühl und Leidenschaft für die Musik, das steckt in Goldschatz’ Truhe.
Obwohl Timothy Jaromir und Rykka schon seit Jahren in der Musikszene unterwegs sind, gründeten sie erst im Jahr 2018 ihr gemeinsames Projekt Goldschatz. 2016 standen sie erstmals zusammen im Studio, mit dem Duett «Don’t You Honey Me» waren die Vollblutmusiker in den deutschen Airplay-Charts vertreten (damals unter dem Namen Timothy Jaromir feat. Rykka). Nicht nur auf Platte, sondern auch live erschafft die Band mit ihrem zweistimmigen Gesang eine magische Atmosphäre. Man kann gespannt sein, was Goldschatz in Zukunft alles (ver-)zaubert.

Vorstellungen