Ernst

BONZO Kollektiv

Anhand der Tagebücher ihres Grossvaters Ernst geben Denise und Christine Hasler den unspektakulären Seiten des Lebens einen Platz auf der Bühne. In der gnadenlos ehrlichen Betrachtung des Alltags eines Menschen, der sich an Strukturen und Listen festhält, zeigt sich, wie sein Radius immer kleiner wird – bis es Ernst nicht mehr gibt. «Ernst» ist eine minutiöse Untersuchung von Gewohnheiten, eine Sezierung des menschlichen Daseins – ein Blick aufs Leben und ins Leben hinaus. In dieser über Generationen- und Geschlechtergrenzen hinweg verschobenen Perspektive können wir Teile von uns in anderen wiederfinden, sie relativieren, hinterfragen und neu denken.

BONZO Kollektiv wurde Anfang 2018 von den Schwestern Denise und Christine Hasler gegründet. Namensgeber des Kollektivs ist der erste Hund der Schwestern, der ihren Eltern beim gemeinsamen Spaziergang mit ihrem Grossvater Ernst und seiner Frau Germaine am Weihnachtsabend 1985 zulief.

Fotos: Roman Brunner

Konzept/Spiel/Text Denise Hasler, Christine Hasler Musik/Sounddesign Christine Hasler Regie/Dramaturgie/Text Kathrin Yvonne Bigler Mitarbeit Regie/Dramaturgie/Text Noëmi Steffen Ausstattung/Lichtdesign Annatina Huwiler Technik Luz González Oeil extérieur Martin Bieri Produktion BONZO Kollektiv Produktionsleitung Boss & Röhrenbach Koproduktion Tojo Theater Reitschule Bern, Theater Winkelwiese Gefördert durch Kultur Stadt Bern, Amt für Kultur Kanton Bern, Kanton Solothurn, Burgergemeinde Bern, Migros-Kulturprozent, Gesellschaft zu Ober-Gerwern, Burgerliche Gesellschaft zu Kaufleuten

Vorstellungen