Sabrina Fischer - Status quo oder Aufbegehren eines Raumes

Sabrina Fischer ist 24 und angehende Theaterpädagogin. Nach dem Studiumsantritt im Jahr 2015 im Departement Kunst & Medien an der Zürcher Hochschule der Künste entschloss sie sich ein Jahr später dazu, die künstlerische Ausbildung im Theater weiterzuführen. Ihr Kerninteresse gilt dem Körper- und Bewegungstheater und welche Rolle dem Text auf der Bühne zugestanden wird. Weiter beschäftigt sie sich mit Fragestellungen, die insbesondere den öffentlichen Raum betreffen. Wo umgibt er noch und wo formt er schon?

«In etliche Welten abgetaucht. Mich ergriff die Lust, ausgewählte Sätze in eine eigene Ordnung zu bringen. Nach und nach entstand eine Ereigniskette, mit welcher ich zurzeit auf der Suche bin nach dem Verhältnis zu Raum, Zuständen und Sprechmotivation der darin agierenden Figuren. Der Text stellt den Versuch dar, die Zuschauer*innen/Zuhörer*innen in Fragmente einer Geschichte und Augenblickssplitter der jeweiligen Figuren blicken zu lassen.»

Vorstellungen