Den Mutigen gehört die Welt!

 

Doppelabend mit Lynn Aineo und Sabrina Fischer

Sabrina Fischer ist Theaterschaffende in Ausbildung und beschäftigt sich mit Fragen zum Raum. Ihr Text «Status Quo oder Aufbegehren eines Raumes» spielt im Badezimmer. Ein Ort, den jede/r kennt, den jede/r aufsucht. Ein Ort, an dem man für sich ist, man seine Gedanken schweifen lassen kann. Die beiden Protagonistinnen wollen verstehen. Verstehen, was eigentlich passiert ist. Die Rekonstruktion eines unfassbaren Ereignisses. Die Reflexion eines sexuellen Missbrauchs.
Mit: Anna Elisabeth Kummrow und Luna Schmid
Dramaturgie: Melanie Osan

Lynn Aineo ist Musikerin und IT-Spezialistin aus Uganda. Seit 2 Jahren lebt und arbeitet sie in Zürich. Ihre Songs schreibt und performt sie in ihrer Muttersprache Runyankole-Rukiga sowie in Englisch. Sie tritt solo als Singer/Songwriterin wie auch in verschiedenen Bands und als Theatermusikerin auf. Ihr Musikstil ist eine Kombination von traditioneller Musik aus West-Uganda sowie Einflüssen von Alternative/Indie Rock, Folk, Soul und RnB.

Sabrina Fischer und Lynn Aineo verbindet der Mut. Sie verlassen das behütete Zuhause und zeigen der Welt, was sie beschäftigt. Ein mutiger Probier-Abend und eine grosse Reise durch verschiedene Räume, von einem Badezimmer in Europa bis nach Afrika.

Radar, die Werkstatt für Unfertiges und Zukünftiges, lädt dazu ein, Herzens- und Wunschprojekte kennenzulernen, die noch im Entstehungsprozess sind. Kuratiert wird die Reihe von Ágota Dimén.

 

Vorstellungen