Kapitel 7 bis 9

In einer Rückschau beginnt Odysseus von seinen Abenteuern zu berichten, die ihn erreichten, nachdem er Troja verlassen hatte:
Von dem Trick mit dem hölzernen Pferd. Wie er und seine Gefährten das Land der Kikonen überfielen, zu den lotusessenden Lotophagen kamen und schliesslich auf der Kyklopen-Insel landeten, wo sie auf den grauenhaften Polyphem treffen, der die Männer gefangenhält und einige davon verspeist. Doch einmal mehr schafft es der kluge Odysseus, seinen Kontrahenten zu überlisten und zu besiegen. Er macht den einäugigen Kyklopen betrunken und blendet ihn, macht sich dadurch jedoch auch den Meeresgott Poseidon zum Feind.
Noch lange nicht am Ende mit der Erzählung seiner Abenteuer, schildert Odysseus die Zeit auf der Insel der Zauberin Kirke, die die Hälfte seiner Gefährten in Schweine verwandelt, als sie ihnen ein reichhaltiges Mahl auftischt.